Wie ist Curicosmo entstanden?
Wie ist Curicosmo entstanden?
Insights
Verfasser: Johannes

Wie ist Curicosmo entstanden?

“Wie kommt man auf sowas?”, wird sich wahrscheinlich der ein oder andere fragen. Deshalb nehmen wir Euch mit zum Anfang unserer Reise mit Curicosmo – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Das Ganze hat während unserer zahlreichen Auslandsaufenthalte im Studium und auch später im Job begonnen. Ob ein halbes Jahr in Brasilien oder mehrere Monate in England, bis hin zu unzähligen Nah- und Fernreisen in alle Herren Länder – wir sind schon ein bisschen herumgekommen. 🙂

Der Reiz beim Reisen

Und jeder, der gerne reist und neue Länder und Kulturen entdeckt, weiß, dass das einfach süchtig macht. Einmal falsch abgebogen in einer fremden Stadt und man kommt in den Genuss eines spontanen Straßenkonzerts oder stolpert durch Zufall in ein kleines Restaurant hinein, das nicht den Standard-Touristen-Einheitsbrei anbietet, sondern nach den traditionellen Rezepten des Landes kocht.

Genau solche Erlebnisse machen den Reiz beim Reisen für uns aus und wir würden das gerne öfter erleben. Schade nur, dass so etwas meistens in keinem Reiseführer zu finden ist und man auf den Zufall angewiesen ist. Doch auch mit tollen Erinnerungen im Gepäck, verfliegt das Urlaubsgefühl meist ziemlich schnell, sobald wir wieder zuhause sind. So schnell können wir gar nicht schauen, sind wir schon wieder im Alltag mit seinen Verpflichtungen gefangen. Und die nächste Reise ist noch so weit weg…

Entdeckungslust und Reisefrust

Bis dahin dachten wir, es geht nur uns so – bis wir mit Freunden auf dieses Thema gestoßen sind und darüber diskutiert haben. Schnell stellte sich heraus, wir sind mit unserer Entdeckungslust und dem Reisefrust nicht allein. Zu gern würden junge Eltern z. B. nach Neuseeland reisen, die beruflich eingespannte Karriereaufsteigerin ins Yoga Retreat nach Bali oder die finanziell gerade nicht so Flüssigen – und wir alle wegen Corona – überhaupt irgendwohin reisen. Aber das alles möglichst nachhaltig und ohne den CO2-Footprint in die Höhe schnellen zu lassen. Irgendetwas gibt es immer, warum wir gerade nicht verreisen können.

Umgekehrter Tourismus

Wir haben uns gedacht, das kann doch nicht sein. Es muss doch eine Möglichkeit geben, ferne Länder und Kulturen zu erleben, ohne dafür tausende Kilometer weit wegzufahren. Und sind wir mal ehrlich, vor dem Bildschirm zu sitzen und sich etwas online anzuschauen, ist nicht das gleiche wie es in echt zu erleben, oder?

Was wäre, wenn… ja, was wäre, wenn wir den Spieß einfach umdrehen? Schließlich gibt es ja auch bei uns in Deutschland Angebote mit Bezug zu anderen Ländern. Deshalb haben wir nach solchen Angeboten gesucht, mussten dabei aber schnell feststellen, dass sich die Suche ziemlich aufwendig und anstrengend gestaltet. Und wahrscheinlich habt Ihr genauso wenig Lust darauf, stundenlang bei Google zu recherchieren und Euch dabei den Kopf zu zerbrechen, nach was Ihr überhaupt suchen sollt. Denn eigentlich sucht Ihr ja Entspannung und Abwechslung und nicht noch mehr Stress.

Genau deshalb haben wir Curicosmo entwickelt. Damit machen umgekehrten Tourismus möglich, denn nicht Ihr müsst wegfahren, sondern wir bringen die Reiseerlebnisse zu Euch! Wir ermöglichen, die Welt zuhause zu bereisen.