Chinesischer Garten
Chinesischer Garten
Im chinesischen "Garten von Duft und Pracht" entspannen

China-Feeling in München

Der Chinesische Garten im Münchner Westpark wurde traditionell wie in China angelegt. Wahrscheinlich fühlt es sich genau deshalb so an, als wäre man im Urlaub in Guangzhou - der Stadt, aus der die Arbeiter und das Material für den ersten chinesischen Garten dieser Art in Deutschland stammen. Diese einzigartige Sehenswürdigkeit wird ganz poetisch auch "Garten von Duft und Pracht" genannt und besteht aus einem Rundweg um einen Teich. Dieser Rundweg symbolisiert die vier Jahreszeiten und das Leben: Er beginnt beim Bambustor (Frühling) und geht vorbei einem Hausboot (Sommer) und einer Mauer (Herbst) bis zum Pavillon (Winter), von dem man alle Jahreszeiten überblickt.

Nimm den Rundweg entlang der Pflanzen und des Wassers zum Anlass, einmal zu entspannen und an den Stationen einen Moment innezuhalten. Natürlich kannst du den kleinen wohltuenden Spaziergang auch wunderbar nutzen, um das ein oder andere Foto zu machen und deinen Freunden zu schicken. Mal sehen, wer dir glaubt, dass du gerade Urlaub in China machst!

Wer für dein Urlaubsfeeling sorgt

Mit dem Garten beteiligte sich die Volksrepublik China erstmals an einer europäischen Gartenausstellung. Der Garten selbst wurde von sechs Gärtnern aus China entworfen und angelegt.

Gut zu wissen

Im Winter und nachts ist der Chinesische Garten geschlossen. In unmittelbarer Nähe findest du weitere interessante Sehenswürdigkeiten, wie die Nepalpagode und die Thai-Sala.
China-Feeling gibt's hier:
Chinesischer Garten
81377 München