Feldherrnhalle
Feldherrnhalle
Loggia nach italienischem Vorbild

Italien in München erleben

Vor der Feldherrnhalle am Odeonsplatz fühlst du dich wie in Italien. Das klassizistische Gebäude wurde nach dem Vorbild der Loggia dei Lanzi in Florenz erbaut und ist ein echter Blickfang. Ebenso wie das italienische Original wurde der Arkadenbau im gotischen Stil errichtet. Die Feldherrnhalle wurde wie das Siegestor dem Bayerischen Heer gewidmet. Die Loggia ist deshalb nicht nur eine beliebte Sehenswürdigkeit, sondern auch Mahnmal. Genieße von den Treppenstufen aus den Blick über die Ludwigstraße. Besonders beeindruckend sind auch die Marmorfiguren der zwei Löwen vor der Feldherrnhalle.

Wer für dein Urlaubsfeeling sorgt

Friedrich von Gärtner baute die Feldherrnhalle von 1841 bis 1844 im Auftrag König Ludwigs I. Für das Bauwerk wurde Kelheimer Kalkstein verwendet.

Gut zu wissen

Man sagt, dass einer der beiden Löwen vor der Feldherrnhalle - der mit offenem Maul - aus Preußen kommt und der andere aus Bayern. Damit will man der Meinung mancher Münchner nach darauf anspielen, wie gesprächig die Preußen angeblich sind.
Dein Urlaubserlebnis findest du hier:
Residenzstraße 1
80333 München