Tour Regensburg - Italien-Tour mit sizilianischem... | Curicosmo
Tour Regensburg - Italien-Tour mit sizilianischem... | Curicosmo
Tour
Regensburg
4 Stunden

Italien-Tour mit sizilianischem Abendessen

Bei dieser Tour durch Regensburg – die nördlichste Stadt Italiens – erlebst du das italienische Lebensgefühl. Kulinarisch, aber auch geschichtlich bist du danach ein Italien-Experte.

Gut zu wissen

Plane für deine Italien-Tour etwa vier Stunden ein und lass den Tag bei einem sizilianischen Abendessen und einem Glas Wein ausklingen. Du kannst die komplette Tour zu Fuß machen.

Hinweis: Die Enoteca Italiana (Station 4) hat nur Samstagnachmittag geöffnet.

Stationen

  1. 1
    Italienischen Espresso bei Il Bar genießen
  2. 2
    Kleiner Abstecher zur Schottenkirche
  3. 3
    Über den Haidplatz zur Porta Praetoria
  4. 4
    Italienische Weinsorten in der Enoteca Italiana entdecken
  5. 5
    Hausgemachte sizilianische Pasta bei Amore, Vino & Amici

Regensburg – die nördlichste Stadt Italiens

Wenn an einem Sommerabend die Leute in den Regensburger Gassen vor den Cafés und Bars sitzen, kommt schnell italienisches Flair auf. Nicht umsonst ist Regensburg auch als die nördlichste Stadt Italiens bekannt.

Bei einer Italien-Tour durch das ehemalige Legionslager Castra Regina, also der heutigen Stadt Regensburg, kannst du ganz gemütlich italienische Dolce Vita und römische Architektur erleben – fast so, als wärst du im Urlaub in Italien.

1
Italienischen Espresso bei Il Bar genießen

Die Tour beginnt mit einem Espresso bei Il Bar. Die süße italienische Café-Bar nahe des Bismarckplatzes bietet dazu hausgemachtes Gebäck, das der aus Venedig stammende Inhaber Luca frisch für seine Gäste zubereitet. Je nach Wetter kann man drinnen oder draußen sitzen. Wenn du dich für den Tag stärken willst, ist die Torta Salata – ein herzhafter gefüllter Kuchen ‑ ein echter Geheimtipp.

2
Kleiner Abstecher zur Schottenkirche

Nachdem du dich jetzt kulinarisch perfekt eingestimmt hast, lohnt sich als zweite Station der Tour ein kleiner Abstecher zur Schottenkirche St. Jakob. In nur zwei Minuten zu Fuß erreichst du das romanische Gebäude aus dem 12. Jahrhundert.

Die Kirche ist eigentlich für ihr beeindruckendes Hauptportal bekannt. Wir empfehlen dir allerdings, in die Kirche zu gehen und dort die römische Architektur anhand der vielen Säulen und Rundbögen auf dich wirken zu lassen.

3
Über den Haidplatz zur Porta Praetoria

Weiter geht es mit einem Spaziergang durch die vielen verwinkelten Gassen, die den Charme von Regensburg ausmachen und an Italien erinnern. Nach dem Haidplatz gehst du immer weiter geradeaus, bis dir in der Gasse Unter den Schwibbögen alte Mauerreste ins Auge fallen.

Dabei handelt es sich um die Porta Praetoria, ein antikes Römertor. Das erst 2017 sanierte Tor war eins der vier Tore des römischen Legionslagers Castra Regina und ist eines der ältesten Bauwerke in Regensburg.

Porta Praetoria Regensburg

4
Italienische Weinsorten in der Enoteca Italiana entdecken

Über das Wahrzeichen Regensburgs – die Steinerne Brücke – spazierst du mit einem Eis in der Hand als kleine Stärkung zwischendurch weiter in den Stadtteil Stadtamhof. Dieser zählt ebenso wie die Steinerne Brücke und die Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe – genau wie zahlreiche Bauten und Stadtzentren in Italien.

Kurz hinter der Brücke, auf der rechten Seite in der Andreasstraße, entdeckst du in der Enoteca Italiana Weine aus allen Regionen Italiens. Weinexperte und Inhaber Roland Brunner hat eine Leidenschaft für italienische Weine und sich deshalb darauf spezialisiert. Lasse dir von ihm alles über die Weingüter und die besonderen Eigenschaften seiner Weine erzählen und nimm dir eine Flasche für zuhause mit.

5
Hausgemachte sizilianische Pasta bei Amore, Vino & Amici

Als letztes Ziel der Italien-Tour steht ein Besuch im Restaurant Amore, Vino & Amici auf dem Plan. Dafür gehst du zurück in die Altstadt und zum Haidplatz, wo sich in einer Seitengasse das Restaurant mit mediterranem Innenhof befindet.

Bestelle ein Glas italienischen Wein und probiere dich durch die verschiedenen Antipasti. Dann hast du die Qual der Wahl zwischen den vielen hausgemachten Pasta-Gerichten. Die Inhaber bereiten diese nach original sizilianischem Rezept ihrer Eltern für dich zu.

Zur Krönung bestellst du als Nachtisch Tiramisu. Wusstest du übrigens, dass tiramisù “zieh mich hoch”, also so viel wie “mach mich munter”, bedeutet? So ein Besuch beim Italiener macht auf alle Fälle gute Laune und ist der perfekte Abschluss für einen Tag wie in Italien.

Danach: Erzähl uns hier gerne, wie dir die Tour gefallen hat und mit welchen eigenen Ideen du sie erweitert hast. Wenn du Instagram oder Facebook nutzt, dann poste doch ein Bild von deiner Tour und verlinke @curicosmo. #zuhausedieweltbereisen